VON BEDÜRFNISSEN UND TRÄUMEN ZU FÄHIGKEITEN UND TATEN

Unsere Welt braucht dringend eine Entwicklung, die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellt. Die Menschheit braucht Pioniere die verstehen, fühlen und fähig sind die neuen Visionen auch tatsächlich umzusetzen. Und Pioniere brauchen Gemeinschaft, Ressourcen und Unterstützung.

In dem Deep Change Training qualifizieren sich die Teilnehmer*innen darin eine nachhaltige Kultur zu entwerfen und zu schaffen, die auf all unsere Bedürfnisse und die Bedürfnisse anderer eingeht, ohne Ausbeutung von Menschen, Tieren oder nicht erneuerbaren Ressourcen der Erde.

Besonderer Schwerpunkt dieses Kurses ist die Anwendung von Tools und Prinzipien für die tiefe Neu-, bzw. Umgestaltung sozialer Systeme, d. h. alles was es braucht, damit Beziehungen, Gruppen, Gemeinschaften gut funktionieren.

abonniere unseren Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

ZERTIFIZIERT

Das Training entspricht den Anforderungen eines Permakultur-Kurses (PDC) und ist damit zertifiziert.

21 TAGE IN VIER BLÖCKEN

Dieser 21-tägige Erfahrungsworkshop findet in vier Blöcken statt, der erste im Oktober 2019 und der letzte im Juli 2020.

KURSBEITRAG

Für den gesamten Kurs 1800€ / ermäßigt 1200€ + 600€ für Unterkunft und Essen
(Stipendium möglich)

TOOLS FÜR TEAMS & GEMEINSCHAFTEN
Schwerpunkt dieses Trainings sind die sozialen Anforderungen unserer Zeit. Ziel ist es deshalb auch praktische Impulse für den Umgang mit zwischenmenschlichen Herausforderungen im privaten und beruflichen Umfeld zu bieten. Besonderer Wert legen wir auf erfahrungsorientiertes Lernen.
DRAGON DREAMING IN ANWENDUNG
Neben dem Erlernen der Permakultur nutzen wir Dragon Dreaming (partizipative Projektentwicklung) und soziale Permakultur-Tools an, um den Kurs zu gestalten und als Gemeinschaft zu wachsen. Damit werden wir sicherstellen, dass alle Bedürfnisse erfüllt werden, und wir alle einer unterstützende Lernumgebung genießen können.
LERNEN MIT WISSENS-LANDKARTEN
In diesem Kurs wird auch das Lernen selbst neu gelernt. Hier können die Teilnehmenden ihren eigenen Fragen und Lernimpulsen folgen. Statt einem fertigen Lehrplan arbeiten wir mit Lern-Landkarten, die alles, was gelernt werden soll und kann, weitesgehend abbilden. Die Teilnehmden bestimmen selbst in welcher Reihenfolge und wie sie die Themen erarbeiten. Hier folgen nicht die Lernenden dem Stoff oder den Lehrerenden, sondern wir folgen mit Neugier dem Interesse und dienen als dem gemeinsamen Lernen.
PRAXISNAH UND ANWENDUNGSORIENTIERT
Mindestens genauso wichtig wie die Themenblöcke betrachten wir die Zeit dazwischen und auch die Zeit danach. Hier muss sichtbar werden, dass Veränderung wirklich ins Leben getragen wird und Wirkung hat. Erst hier wird sichtbar, ob wir in der Lage sind ein neues Paradigma zu leben und zu verankern. Deswegen wird es auch zwischen den Blöcken Aufgaben und Abenteuer sowie Supervision geben.

Der direkte Draht zu uns